Unternehmensführung
kann wie Sportwagen fahren sein…

  • Gas geben
  • hochschalten
  • vor den Kurven leicht abbremsen
  • wieder Gas geben
  • Vollbremsung (ein Reisebus) und wieder Gas
  • und dann — ein Satz neuer Reifen

Zu den Angeboten

Steinbeis BMI

Problem.
Lösung.
Erfolg.

Was Steinbeis BMI ausmacht:

Unsere Trainer sind praxiserprobte Problemlöser für KMUs.

Steinbeis gilt weltweit als eines der Markenzeichen für erfolgreichen wettbewerblichen Wissenstransfer.

Faire Kosten, Schnelligkeit und Qualität, aber auch Vertraulichkeit und Verantwortlichkeit sind für uns selbstverständlich.

… mehr erfahren

 

 

Für einen Anfang ist es nie zu FRÜH!

Seien Sie befeuert — Transfer Visions into your Business!

Nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie wollen, dass Ihre Idee Realität wird.

Angebote

Wir haben unser Angebotsportfolio in Kategorien unterteilt. Um eine komplette Übersicht zu bekommen, klicken Sie einfach auf „Alle“.

config_date(1)Legende: (ZLG) = Zertifikatslehrgang (Hochschulzertifikat der SHB) | (FS) = Fachseminar | (EV) = Event

««  zur kompletten Terminübersicht

 

  • Alle
  • Arbeitsmethoden
  • Events
  • Gesundheit & Soziales
  • Internationales
  • Karriere
  • Kommunikation
  • MA-Führung
  • Marketing / Vertrieb
  • Teamarbeit
  • Unternehmensführung
  • ZLG
Argumentation & Präsentation (FS)

Sie setzen sich mit wirksamer Rhetorik, Argumentation und Körpersprache auseinander. Ein

Weitere Informationen

Argumentieren unter Stress (FS)

STRESS – für die meisten von uns ein guter und zugleich hemmender Bekannter im

Weitere Informationen

Benchmarking für den Mittelstand (FS)

Benchmarking ist der systematische Vergleich von Kennzahlen, Prozessen und Lösungen. Ziele

Weitere Informationen

Betriebliches Stressmanagement (ZLG)

Die moderne Arbeitswelt stellt hohe Anforderungen an Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Eine

Weitere Informationen

BMI — Barcamp (EV)

Ein Event für alle, die in der Führung den entscheidenden Ansatz für ihren Erfolg

Weitere Informationen

BMI — coachdogs® Teamevent (EV)

Führung braucht Haltung! In Zeiten starker Dynamik und schneller Veränderung ist das

Weitere Informationen

BMI — Führungsparcours (EV)

Im zunehmenden globalen unternehmerischen Kontext müssen Führungskräfte schnell wirksamer

Weitere Informationen

BMI — performance café (EV)

Wir sprechen Sie als Führungskraft oder Assistenz der Führung an. Sie verfügen über

Weitere Informationen

Dienstleistungsmarketing für die Altenpflege (FS)

Der stetig wachsende Wettbewerb im Gesundheitssektor und vor allem in der Altenpflege, machen

Weitere Informationen

Erfolgreiche Teamleitung (ZLG)

Die erfolgreiche Leitung von Teams bedingt eine authentische Persönlichkeit mit dem passenden

Weitere Informationen

Expertentraining im Vertrieb (ZLG)

Enormer Preisdruck, ein absolut gnadenloser Wettbewerb und gleichzeitig kontinuierlich

Weitere Informationen

Führen auf Distanz (FS)

Der globale Markt erfordert moderne Arbeitsformen und veränderte Arbeitsbedingungen. Diese

Weitere Informationen

Führen mit Kennzahlen in KMUs (FS)

MitarbeiterInnen zu führen bedeutet diese an das Unternehmen zu binden, ihre Loyalität und

Weitere Informationen

Führung & Motivation (FS)

Sie hinterfragen und erfahren den Sinn und die Ausprägung von Führung, Verhalten, Commitment

Weitere Informationen

Innerbetriebliche Konfliktbegleitung (ZLG)

Konflikte entstehen überall dort, wo sich Menschen (Mitarbeiter) mit unterschiedlichen

Weitere Informationen

Internationales Personalmanagement (ZLG)

Die Globalisierung der Märkte stellt hohe Anforderungen an das Personalmanagement, aber auch

Weitere Informationen

Kommunikation (FS)

Sie lernen die Basiselemente einer wirksamen Kommunikation ebenso kennen, wie die Hindernisse

Weitere Informationen

Konfliktmanagement & Führung (FS)

Sie begegnen typischen Konflikten des Tagesgeschäftes , anspruchsvollen Mitarbeitern und

Weitere Informationen

Kooperation (FS)

Sie definieren für sich – wie schaffe ich ein kooperatives Führungsklima. Die Einblicke in

Weitere Informationen

Kreative Arbeitsmethoden für virtuelle Teams (FS)

Global agierende Unternehmen erfordern eine „andere Form“ der Zusammenarbeit in Projekten und

Weitere Informationen

Moderation & Feedback (FS)

Sie erarbeiten sich einen individuellen Leitfaden, wie Sie zukünftig betriebliche

Weitere Informationen

Moderation in der Prozessbegleitung (ZLG)

Informationen bestimmen im globalen Kontext maßgeblich den Erfolg eines

Weitere Informationen

Performance Management für KMUs (FS)

Jede/r UnternehmerIn strebt danach die Leistungsfähigkeit seines Betriebes zu erhöhen.

Weitere Informationen

Personalmarketing für die Altenpflege (FS)

Durch den immer mehr zunehmenden Fachkräftemangel in der Pflege werden Unternehmen dazu

Weitere Informationen

Professionelles Trennungsmanagement (FS)

Ein professionelles Trennungsmanagement hat nicht nur eine faire Trennung mit möglichst wenig

Weitere Informationen

Projektmanagement (FS)

Sie bekommen ein solides Verständnis dafür, was professionell eingesetztes Projektmanagement

Weitere Informationen

Social Media-B2B-Marketing (FS)

Im B2B-Geschäft führt mittlerweile kaum noch ein Weg an den Business-Portalen XING und

Weitere Informationen

Standortbestimmung (FS)

Sie beschreiben Ihre berufsbezogene Persönlichkeit durch das Profilinginstrument – BIP

Weitere Informationen

Trennungsgespräche führen (FS)

Kündigungen auszusprechen und Trennungen zu vollziehen, zählen zu den heikelsten

Weitere Informationen

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit (ZLG)

Häufig wechseln Mitarbeiter durch Qualifikation aus der Team-Ebene in das untere oder

Weitere Informationen

 

Merken

Merken

Merken

Ihr Nutzen

  • lernen
  • trainieren
  • begeistert umsetzen
  • einfach erfolgreicher sein

Das ist der Sound für Durchstarter!
Drücken Sie auf den START-STOP-ENGINE Button.

Trainer

Aila Kruska

Bildquelle: Eigenaufnahme/ © Aila Kruska

Trainerin für folgende Steinbeis BMI Angebote:

Wir haben unserer Trainerin folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Während meiner Berufslaufbahn habe ich selbst an so einigen Trainings teilgenommen. Ich erinnere mich an einige Situationen, bei denen es „hoch herging“, wir als Teilnehmer ans „thematisch Eingemachte“ gekommen sind und daran weiterarbeiten wollten. Ganz nachhaltig beeindruckt haben mich Trainer, die in dieser Situation die Balance halten konnten zwischen „Eingehen auf Anliegen der Teilnehmer“ und „Blick auf die Agenda“… und es wie durch Zauberhand geschafft haben, uns Teilnehmer wiedereinzufangen. Das hat natürlich nichts mit Zauberei oder übernatürlichen Kräften zu tun, sondern mit solidem Handwerkszeug und der Grundhaltung als Trainer.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Meine Antwort:

„In jedes Training gehe ich mit viel Neugierde hinein. Mich interessiert, wer mir gegenübersitzt und mit welchem Anliegen er oder sie gekommen ist. Mein Ziel ist, darüber möglichst schnell mit den Teilnehmern in den „Arbeitsmodus“ zu kommen, um dann sehr zielorientiert und mit hohem Praxisbezug an den Themen zu arbeiten.“

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?“
Meine Antwort:

„Ich bin keine Anhängerin einer bestimmten Trainings- und Coachingschule. Stattdessen folge ich dem Motto „Erlaubt ist, was funktioniert“. Mein Ziel ist, mit den Teilnehmern schnell in den „Arbeitsmodus“ zu kommen. Wie gelingt mir das? Durch gründliche Auftragsklärung, ein hohes Maß an Wachsamkeit und Flexibilität und eine starke Orientierung an den Bedürfnissen der Teilnehmer – selbstverständlich im Rahmen des Auftrags. Hinzu kommen Wertschätzung und Respekt vor den Teilnehmern und der jeweiligen Ausgangssituation.
Mit einem Augenzwinkern füge ich hinzu, dass nicht nur die Teilnehmer, sondern auch ich selbst aus jedem Training und Workshop ein bisschen schlauer hinausgehe…“

Qualifikationen

  • Systemischer Coach, Ausgebildete Trainerin (IHK)
  • Zertifizierte Outplacementberaterin
  • Akkreditierte Trainerin Team Management Profil
  • Diplom Oekotrophologin

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Selbständige Beraterin, Trainerin und Coach mit den Schwerpunkten Trennungsmanagement, Berufliche Neuorientierung, Change Management, Führung
  • Leiterin diverser Outplacement-Projekte
  • Managing Consultant in einem international aufgestellten Beratungsunternehmen für Career und Talent Management
Aila Kruska
Markus Gehlken

Bildquelle: Digital Foto Factory/ © Dieter Obermeyer

Trainer für folgende Steinbeis BMI Angebote:

Wir haben unserem Trainer folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Ich habe viele Seminare und Workshops erlebt, in denen Theoretisches weit weg von der eigentlichen Praxis vermittelt wurde. Doch was nützt mir z.B. eine Konzern-Strategie, wenn ein KMU-Betrieb ganz andere Anforderungen und Budgets hat? Wenig bis gar nichts!

Daher ist es für mich extrem wichtig, mich als Trainer so schnell wie möglich in die Situation meiner Seminar-Teilnehmer hineinzuversetzen. Und dann sowohl aus der Sicht der Seminar-Teilnehmer als auch aus der „Brille“ potenzieller Kunden wichtige Impulse, Strategien und Vorgehensweisen praxisnah und verständlich zu vermitteln.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Meine Antwort:

„Ich liebe Herausforderungen – und jedes Seminar, jeder Workshop, jedes Coaching und jedes Projekt ist eine neue Herausforderung. Mein Ziel jedes Mal: Den jeweiligen Auftraggeber bzw. Teilnehmer positiv damit zu überraschen, dass es noch weitere erfolgreiche Lösungen und Ansätze gibt, die man bisher noch nicht kannte bzw. eingesetzt hat.“

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?“
Meine Antwort:

„Die Buchstaben P, O, K, L und N.
Praxisorientiert: Die von mir vermittelten Inhalte setze ich auch selber aktiv um.
Offen: Bei mir gibt es keine „weichgespülten Aussagen“; es wird Tacheles geredet.
Konkret: Ich gehe auf Ihren Bedarf / Ihre Situation / Ihr Business direkt ein.
Live: Es werden Lern- und Projekt-Inhalte live erarbeiten und umgesetzt.
Nachhaltig: Auch nach dem Seminar / Projekt stehe ich als Ansprechpartner zur Verfügung.“

 

Qualifikationen

  • Fachkaufmann für Marketing (IHK)
  • XING-Marketing-Experte seit 2007 (Realisierung von über 800 Projekten!!!)

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Projektorganisation + Akquisition, Promota
  • Geschäftsführer, QuoVadis-GmbH
  • Inhaber, Spezialist für die Entwicklung von XING-Marketing-Konzepten im B2B-Bereich, New Profits GbR
  • Inhaber, XING-Marketing (B2B) & Social Media-Branchenkonzepte (B2C & B2B), 1a-Social-Media
  • Dozent, Quadriga Hochschule
  • Dozent, Deutsche Presseakademie
Markus Gehlken
Markus Leitloff

Bildquelle: andreas schwarze fotostudio/ © Andreas Schwarze

Trainer für folgende Steinbeis BMI Angebote:

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (ZLG)
    Hinweis: Das konkrete Angebot folgt in Kürze!

  • Compensation and benefits – Prämiensystem in Unternehmen (FS)
    Hinweis: Das konkrete Angebot folgt in Kürze!

  • Psychische Belastung am Arbeitsplatz (FS)
    Hinweis: Das konkrete Angebot folgt in Kürze!

Wir haben unserem Trainer folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Die Heterogenität und Vielfalt der Persönlichkeitsstile von Teilnehmern hat mich geprägt. Besonders in komplexen Gruppendynamiken gilt es, u.a. introvertierte Teilnehmer_Innen einzubeziehen und extrovertierten Persönlichkeiten eine Entfaltungsmöglichkeit zu geben, um die Persönlichkeitsvielfalt als Potential der Gruppe nutzen zu können.
In meiner Rolle als Personalentwickler und Personalleiter habe ich die internen Strukturen und Zusammenhänge kennengelernt. Als Trainer kann ich diese Erfahrungen nutzen, um die Perspektiven und die Handlungsspielräume der Teilnehmer zu erweitern.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Meine Antwort:

„Menschliche Merkmale und beruflichen Erfolg in Beziehung zu setzen. Den Menschen dadurch zu befähigen, sein ganzes Potenzial zu leben und zu entfalten.“

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?“
Meine Antwort:

„Geduld mit den Menschen in meiner Umgebung, Ausdauer und Genauigkeit bei meiner Arbeit, Zuverlässigkeit und eine hohe Vertrauenswürdigkeit im Umgang mit personenbezogenem Wissen.“

Qualifikationen

  • Diplom-Psychologe mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Coaching-Ausbildung bei Christopher Rauen GmbH
  • KODE®-Lizenz; KODE®-Berater Kompetenz-Diagnostik und -Entwicklung
  • DNLA Zertifizierungen: Management, Soziale Kompetenz und Verkäuferisches Potenzial nach DIN 33430
  • Prozessberater für das Programm unternehmensWert:Mensch
  • Berater Offensive Mittelstand der INQA, INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Gründung von NORDSTEIG Personal- und Managemententwicklung
  • Prokurist/Geschäftsbereichsleiter Personal bei E.ON Westfalen Weser AG
  • Bereichsleiter Personalentwicklung bei E.ON Westfalen Weser AG in Herford
  • Personalleiter bei der ORGA Kartensysteme GmbH in Paderborn
  • Bereichsleiter Personal bei der EDELHOFF AG & Co in Iserlohn, Entsorgungssparte im VEW-Konzern
  • Personalentwickler bei der VEW Energie AG in Dortmund
Markus Leitloff
Wolfgang Natzke

Bildquelle: Digital Foto Factory/ © Dieter Obermeyer

Trainer für folgende Steinbeis BMI Angebote:

Wir haben unserem Trainer folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Das ist eindeutig mein „un-gerader“ Lebensweg. Wenn ich heute zu etwas Stellung beziehe, dann ist dies das Resultat meines inneren 5er-Teams. Da melden sich der Handwerker, der Dipl.-Ing., der Betriebswirt, die Ex-Führungskraft und last but not least, der Personalentwickler innerlich zu Wort. Diesen Konstrukt, gepaart mit meiner langjährigen Erfahrung in unterschiedlichsten Positionen und Unternehmen, „wertschätzen“ die Teilnehmer meiner Workshops / Trainings enorm.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Meine Antwort:

„Das „Tagesgeschäft Führung“ hat eine gefräßige Tendenz, die engagierten Führungskräften physisch und psychisch eine Menge abverlangt. Dabei will ich sehr gern entlastend unterstützen. Es ist mir einen Herzensangelegenheit Menschen im Führungskontext meine Erfahrungen und mein Wissen anzubieten.“

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?“
Meine Antwort:

„Ohne Fordern kein Fördern, ohne Fördern kein Fordern. Fordern und Fördern müssen sich, zumindest langfristig betrachtet, in Balance befinden. Dabei bin ich freundlich, unbequem und erfolgsorientiert. Ich arbeite streng werte- und stärkenfokusiert!“

Ein Kunde sagte einmal:
„Training auf den Punkt des definierten Ziels, dass können Sie von Herrn Natzke erwarten.
Sie sollten es aber auch selbst aushalten können.“

 

Qualifikationen

  • Elektromechaniker
  • Dipl.-Ing. Technische Informatik
  • Techn. Betriebswirt
  • Zert. NLP-Practitioner (DVNLP)
  • Zert. NLP-Master (DVNLP)

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Dozent, div. Träger
  • Projektmanager, MTS Systems
  • Leiter Aus- und Weiterbildung, Grohe
  • Betriebsleiter / Technischer Geschäftsführer, SITAG
  • Inhaber, Trainer | Coach | Moderator, jobperform®
  • Dozent, Stadt Köln, Amt für Personal, Organisation und Innovation
  • Institutsleiter, Steinbeis-Transfer-Institut for Business Management and Innovation
Wolfgang Natzke
Wiltraud Johanning-Natzke

Bildquelle: Digital Foto Factory/ © Dieter Obermeyer

Trainerin für folgende Steinbeis BMI Angebote:

Wir haben unserer Trainerin folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Als praxiserfahrene Führungskraft weiß ich, dass im Tagesgeschäft die erworbenen Kenntnisse, Ideale und Werte häufig „verloren“ gehen. Hieraus erwächst mein Arbeitsgedanke, Führungskräfte zu ihrer Basis zurück zu führen und ihnen bei der Entwicklung zu helfen.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Mene Antwort:

Ich verstehe mich als Motor im Veränderungsprozess.

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?“
Meine Antwort:

Ich orientiere mich an Werten und Stärken meiner Kunden, immer nach dem Claim: „der Mensch macht’s“. Böse Zungen behaupten – Ich bin manchmal/häufig/immer?, wie ein Terrier – festbeißen und erst dann loslassen, wenn Erkenntnis erworben wurde.

 

Qualifikationen

  • Dipl.-Ing. Lebensmitteltechnologie
  • Dipl.-Wirtsch.-Ing.
  • Zert. Coach der Wirtschaft (IHK)

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Dozent, div. Träger
  • Profit Center Leiter, Rasche
  • Trainer | Coach | Moderator, jobperform®
  • Institutsleiter (Stellvert.), Steinbeis-Transfer-Institut for Business Management and Innovation
Wiltraud Johanning-Natzke
Daniel Heine

Bildquelle: Eigenaufnahme/ © Daniel Heine

Trainer für folgende Steinbeis BMI Angebote:

Wir haben unserem Trainer folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Die Vielfältigkeit, jedes Seminar ist auf seine Weise anders. Es ist schön zu sehen wie die Teilnehmer das Seminar mitgestalten und es so gemeinsam zu einer guten Veranstaltung werden lassen. Darum wird diese Tätigkeit nie langweilig.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Meine Antwort:

„Mir ist es auf der einen Seite natürlich wichtig Wissen zu vermitteln, auf der anderen Seite darf der Spaß auch nicht fehlen. Wenn wir gemeinsam die richtige Balance zwischen Spaß und Transfer erreicht haben und jeder viel Neues und Lust auf mehr mitnimmt, ist mein Ziel erreicht.“

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?
Meine Antwort:

„Ich bin ein sehr pragmatischer Mensch, auch in meinen Seminaren ist mir ein hoher Praxisbezug sehr wichtig, was sich in meinen Methoden wiederspiegelt. Die Inhalte sollen anwendungsorientiert Vermittelt werden und jeder soll die Inhalte zum Schluss sicher beherrschen. Dieses erreiche ich gerne durch praktische Übungen.“

 

Qualifikationen

  • Management, Bachelor of Business Administration, BBA
  • Business Development Management, Master of Business Administration
  • Business Administration, Doktoratsstudium

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Projektleiter / Bereichsleiter, Steinbeis Universität Berlin
  • Geschäftsführender Gesellschafter, Immobilien Heine GmbH – Heine & Partner
  • Dozent, Steinbeis Universität Berlin
  • Dozent, Fachhochschule des Mittelstands FHM
  • Geschäftsführer / Inhaber, Heine Training & Consulting
Daniel Heine
Carina Reitz

Bildquelle: aleX-Photo/ © Alexandra Berninger

Trainerin für folgende Steinbeis BMI Angebote:

Wir haben unserer Trainerin folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Ganz klar, die Arbeit mit Menschen! Ich staune immer wieder, wenn ich im Verlauf eines Seminars merke, wie selbst die skeptischsten Teilnehmer sich langsam dem Thema öffnen und sich am Ende sogar dafür begeistern können. Diese Wandlungsfähigkeit birgt so viel Potenzial für den einzelnen Menschen und ich bin dankbar, dass ich das immer wieder erleben und begleiten darf.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Meine Antwort:

„Mein Bestreben ist es, die Teilnehmer eines Workshops für das Thema zu gewinnen und vielleicht hier und da einen Denkprozess anzustoßen, der für den Einzelnen eine positive Veränderung mit sich bringt. Das kann auch etwas kleines, für Außenstehende völlig unbedeutendes, sein. Wenn jeder Teilnehmer am Ende eines Seminars etwas Neues (eine Erkenntnis, eine Methode, ein Impuls, etc.) in seine Schatzkiste packt, habe ich mein Ziel erreicht.“

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?“
Meine Antwort:

„„Alle Wege führen nach Rom“. Nach diesem Motto arbeite ich. Ich vertrete in meinen Coachings und Trainings nicht „die eine“ Schule bzw. Philosophie. Mein Methodenkoffer ist sehr vielfältig. So individuell, wie die Menschen sind, mit denen ich arbeite, so differenziert ist auch die Auswahl der Methoden, die ich anwende.“

Qualifikationen

  • Kauffrau für Bürokommunikation
  • Psychologische Beraterin / Personal Coach
  • Bachelor of Arts in BWL, B.A.
  • Mentaltrainerin, sgd

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Juniorreferentin Personalentwicklung, Deutsche Telekom AG
  • Referentin Personalentwicklung, Studiencoach für duale Studiengänge, Deutsche Telekom AG
  • Inhaber, Mentalcoach und Trainerin, Reitz-Coaching
Carina Reitz
Michael Grau

Bildquelle: Eigenaufnahme/ © Michael Grau

Trainer für folgende Steinbeis BMI Angebote:

Wir haben unserem Trainer folgende Fragen gestellt:

Frage: „Was hat mich als Trainer nachhaltig geprägt?“
Meine Antwort:

„Nachhaltig geprägt haben mich die vielen positiven Erfahrungen aus Workshops, Trainings und Veränderungsprozessen in verschiedensten Organisationen. Der bedingungslose Respekt für Menschen und ihre Situation sowie die Wertschätzung ihre individuellen Stärken ist aus meiner Sicht ein wesentlicher Schlüssel für erfolgreiches Lernen und Veränderungsprozesse.“

Frage: „Was treibt mich im Training/Workshop an?“
Meine Antwort:

„Die Leidenschaft, die ich mit meinen Themen Mitarbeiterführung und Performance Management verbinde, auf die TeilnehmerInnen zu übertragen und diesen neue Impulse sowie den Mut zu geben Dinge mit Lust auszuprobieren und in ihrer Praxis umzusetzen.“

Frage: „Was kennzeichnet meine Arbeitsweise?“
Meine Antwort:

„Mir ist es wichtig fachliche Kompetenzen zu vermitteln und die elementare Wichtigkeit sozialer Werte-, Rollen- und Beziehungsaspekte dabei nicht zu unterschätzen. Die Gespräche mit und zwischen den TeilnehmerInnen sind ein wesentlicher Impuls, wenn es um die Übertragung praktikabler Ansätze geht. Was zählt ist, wie die TeilnehmerInnen in den Trainings und Workshops die Inhalte in ihren persönlichen Kontext übertragen und umsetzen können. Das versuche ich gezielt durch Übungen, Gruppenarbeiten und Diskussionen zu fördern.“

 

Qualifikationen

  • Speditionskaufmann
  • Dipl.-Kaufmann (FH)

Bisherige Tätigkeiten (Auszug):

  • Unternehmensberater für mittelständische Betriebe
  • Geschäftsführer, Institut für Prozessoptimierung und Informationstechnologien (IPO-IT)
  • Dozent, div. Hochschulen
  • Bereichsleiter, Geschäftsbereichs Deutsches Benchmarking Zentrum (DBZ)
  • Mitbegründer, Geschäftsführer und Mitglied in der WirkWandel-Initiative
Michael Grau

 
 

Hier haben sich Kunden zu Trainern von Steinbeis BMI geäußert.

Häufige Fragen und Antworten

Was sind eigentlich ECTS Punkte (Credits) und was nutzen sie mir?

Das European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) soll die Leistungen von Studenten an Hochschulen des Europäischen Hochschulraumes vergleichbar gestalten. Dies wird durch den Erwerb von Leistungspunkten (Credits) gewährleistet, welche durch Leistungsnachweise erworben werden.

Die ECTS Punkte sind an der Steinbeis-Hochschule Berlin mit einem Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden je Credit gewichtet. Der Workload kann sich dabei aus Präsenz, Selbstlernzeit und dem Praxistransfer zusammensetzen.

Mit dem Abschluss eines Zertifikatslehrganges (ZLG) bei Steinbeis BMI erwerben sie, je nach Workload, automatisch Credits in unterschiedlicher Höhe. Diese Punkte müssen bei weiteren Ausbildungen wie Bachelor- oder Master-Studiengängen anerkannt werden. Dies erfolgt teilweise oder komplett, je nach Studiengang.

Wie lässt sich Weiterbildung eigentlich finanzieren?

Fakt ist: Weiterbildung kostet Geld. Das gilt auch für unsere Angebote.
Wobei sich Weiterbildung immer auszahlt!
Ein kostenlose Leitfaden von Stiftung Warentest zeigt, welche Zuschüsse Arbeitnehmer, Arbeits­lose, Berufs­rück­kehrer und Selbst­ständige erhalten können.

Logo pdf

Artikel als Download

 

Was sind die Anforderungen an den Ingenieur 4.0?

„Der Ingenieur 4.0 muss interdisziplinär sein“, sagt Christoph Kübel als Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Robert Bosch GmbH.

Eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz, fachliches Know-how und eine Leidenschaft für unsere Produkte seinen für die Einstellung entscheidend. Außerdem sind Neugier, Offenheit und Kreativität wichtige Eigenschaften. Sie sind die Basis für innovative Produktideen und deren Umsetzung.

Zum Artikel: Ingenieur-Karriere: Der Ingenieur wird digitaler

Disruptives Denken – was ist das?

Die Szenarien häufen sich. In vielen Unternehmen wird konzipiert, geplant und filigran optimiert. Alles scheint über Jahre hinweg perfekt wie am Schnürchen zu laufen und dann, plötzlich und unerwartet: Totaler Crash! Disruption!

Der Harvard-Professor Clayton Christensens erläutet in seinen Ausführungen, dass erfolgreiche Firmen gerade daran scheitern, dass sie alles richtig machen.

Zum Artikel: Wenn keine Fehler machen der größte Fehler ist!

Weitere Fragen und Antworten