Die VUCA Welt – Unternehmenskultur

Die VUCA Welt - Unternehmenskultur

Im letzten Blogbeitrag befand sich der zwingend notwendige Wandel der Führungskultur bei der Transformation in die VUCA Welt im Fokus der Betrachtung.

Da die Führungskultur ein integraler Bestandteil der Unternehmenskultur sein muss, ist es absolut naheliegend, dass wir auch diese Thematik einmal beleuchten.

VUCA – Transformation in der Unternehmenskultur?

Das Akronym (Kunstwort aus Anfangsbuchstaben) VUCA fasst dabei die notwendigen Herausforderungen zusammen, denen sich die Unternehmen und deren Mitarbeiter bei einer erfolgreichen Transformation in Welt der Digitalisierung stellen müssen:

  • Volatility = Volatil meint:
    Suchen Sie schnellstmöglich eine Antwort auf die Frage:
    Wer sind meine Kunden und Wettbewerber von morgen?
    Zugegeben – auf diese Frage können Sie schon seit geraumer Zeit mit keiner eindeutigen Antworten mehr rechnen. Daraus resultiert ein rasant steigender Innovationsdruck auf die Unternehmen mit weiterhin eindeutig steigendem Trend.


    Es bedarf einer gelebten  Innovationskultur im Unternehmen.
  • Uncertainty = Ungewiss meint:
    Die Tatsache der Unklarheit bezogen auf Kunden und Wettbewerb bedingt eine Steigerung der Ungewissheit über mögliche Marktentwicklungen. Das taktieren mit „Worst Case Szenarien“ zum „Best Case“ hin ist ein wahres Dilemma.
    Die Kernfrage lautet:
    Womit und mit wem wird mein Unternehmen in Zukunft noch seine Umsätze machen können?

    Ein wirksames und zugleich ausreichend flexibles Personalmanagement wird  zukunftsweisend sein.
  • Complexity = Komplex bedeutet:
    In einer globalen, hoch komplexen und damit extrem anfälligen Struktur bedarf es mehr den je der Kernkompetenz Mentale Agilität. Sie stützt die Fähigkeit zum „360 Grad Rundumblick“ eines Unternehmenslenkers.

    Was es zukünftig braucht sind „Zauberer“, die ihre Komfortzone schnell verlassen können und wollen, extrem adaptiv und fähig sind, sich völlig unbekannte Sachverhalte schnell zu erschließen.
  • Ambiguity = Mehrdeutig meint:
    Die Abwesenheit von vertrauten Kausalbeziehungen und das Scheitern bisher probater Geschäftsmodelle nötigt Unternehmen zu Individuallösungen.
    Best-Practice-Ansätze und Kow-how fahren nicht mehr zwangsläufig gewohnte Erfolge ein.
    Die bittere Erkenntnisse lautet: Je radikaler die Veränderung, desto schneller erfahren wir die Endlichkeit unseres Wissens und unserer Erfahrungen.

    Wahrgenommene Branchengrenzen werden immer diffuser.

Jetzt passiert etwas völlig Unerwartetes –  der Kreislauf schließt sich und die nächste VUCA Sequenz wird eingeläutet.

Fakt in der VUCA Welt ist:

  • Genrealeistische und bisher allgemeingültige Managementstrategien werden keine Wirkung mehr zeigen.
  • Lineare Lösungsansätze, lineares Denken, lineares Management ebenso wie lineare Karrieremodelle sind in einer dynamischen, volatilen, veränderungsorientierten und mehrdeutigen Welt definitiv keine Lösung, sondern ein ernsthaftes Problem.
  • Die neuen Kernkompetenzen sind Methoden und Prozesse für Innovation, Inkubation, Restrukturierung und Change Management.

Wir – als Steinbeis-Transfer-Institut for Business Management and Innovation –
begleiten und unterstützen Sie gemeinsam mit dem BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft) in der Veranstaltung „Gamification – Erkennen und nutzen Sie die Kraft des Spieltriebes in Ihrem Unternehmen“ am 13.06.2017 ab 15:30 Uhr auf Schloss Benkhausen.
Direktlink zur Anmeldung!

Mit herzlichem Gruß,
Ihr Steinbeis BMI Team
[der Mensch macht’s!] – speziell in der Unternehemskultur

Bildquelle: pixabay.com/ Hände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *