Eine Frage des Mindsets?

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

So lautet mein Lieblingszitat aus dem Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Das Buch selbst – ein Kunstmärchen – setzt sich kritisch mit dem Werteverfall in der Gesellschaft und damit auch in Unternehmen auseinander.

Die nachfolgende Parabel flankiert den Anspruch und möchte uns aufrütteln, um unsere innere Einstellung (Mindset) auf den Prüfstand zu stellen.

Das Steinbeis BMI Team wünscht Ihnen viel Freude damit!

Die drei Söhne

Drei Frauen trafen sich am Brunnen beim Wasser holen. Nicht weit davon saß ein alter Mann auf einer Bank und hörte, wie die Frauen ihre Söhne lobten.

„Mein Sohn“, sagte die erste, „ist so geschickt, dass er alle anderen hinter sich lässt …“ „Mein Sohn“, stand die zweite Frau nicht nach, „singt so schön wie die Nachtigall! Es gibt keinen, der eine so schöne Stimme hat wie er…“

„Und warum lobst du deinen Sohn nicht?“, fragten sie die Dritte, weil diese schwieg.

„Er hat nichts, was ich besonders loben könnte“, entgegnete sie. „Mein Sohn ist nur ein gewöhnlicher Knabe, er hat nichts Außergewöhnliches an sich und in sich …“

Die Frauen füllten ihre Eimer und schritten heim. Der alte Mann ging langsam hinterher. Die Eimer der drei Frauen waren schwer und die müden Hände schwach. Deshalb legten die Frauen auf halber Strecke eine Ruhepause ein, denn der Rücken tat ihnen auch noch weh.

Da kamen ihnen drei Jungen entgegen. Der erste stellte sich auf die Hände und schlug Rad um Rad. Die Frauen riefen angetan: „Welch ein geschickter Junge!“ Der zweite sang herrlich wie eine Nachtigall, und die Frauen lauschten mit Tränen in den Augen. Der dritte Junge lief zu seiner Mutter, hob deren Eimer auf und trug diese heim.

Da bemerkten die Frauen den alten Mann neben sich und fragten:
„Was sagst du zu unseren Söhnen?“

„Wieso Söhne?“ fragte der alte Mann verwundert. „Ich sehe nur einen einzigen Sohn!“

Autor: Leo N. Tolstoi
Quelle: Die drei Söhne (Parabel)

 

Unser Steinbeis BMI Fazit lautet:

  • Achten Sie sorgsam auf Ihre innere Haltung zu Menschen und Kontexten. Sie bestimmt Ihre Entscheidung und die weitere Vorgehensweise maßgeblich.
  • Vertrauen Sie nicht allein auf das, was Sie zu sehen glauben.
  • Viele Dinge sind für unser Auge unsichtbar!

Wir – als Steinbeis-Transfer-Institut for Business Management and Innovation –
begleiten und unterstützen Sie auf Augenhöhe wenn es um Ihren Mindset geht.

Mit herzlichem Gruß,
Ihr Steinbeis BMI Team
[der Mensch macht’s!] – speziell im Mindset

Bildquelle: pixabay.com/ 2313195

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.